München, 21.10.2014

Branchenwerkstatt Möbel: Neue Chancen durch Industrie 4.0

Vom Massen- zum Individualmarkt: Die deutsche Möbelindustrie hat in den vergangenen 20 Jahren eine rasante Entwicklung vollzogen. Während früher eine geringe Produktvielfalt an einen stark fragmentierten Handel geliefert wurde, geht es künftig immer mehr um extrem kundenindividualisierte Fertigung. Industrie 4.0 lautet das Codewort für die Zukunft, das den Herstellern durch digitale Vernetzung neue Ertragschancen öffnen soll.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.
 
Ihr Ansprechpartner
Gustl F. Thum
Mitglied der Geschäftsleitung
 
Telefon
+49 89 / 286 23 265

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Die spoga+gafa ist die weltweite Nr.1 unter den Gartenmessen. Hier zeigt die globale Branche den...
mehr
Digitale Transformation, Industrie 4.0, Smart Home und Smart City, Big Data, Long Data...
mehr
Die 15. SicherheitsExpo in München findet vom 27. bis 28. Juni 2018 statt und...
mehr
Der bayerische Wirtschaftsminister Franz-Josef Pschierer stand regionalen Unternehmern Rede und Antwort zur Digitalisierung im...
mehr
Change, Evolution, Transformation, Disruption, Revolution – nichts bleibt beim alten und panta rhei in unserer sich...
mehr
Auf breiter Front verändern sich Geschäftsmodelle und deren Logik. Disruptive Angriffe von außen gefährden...
mehr
Die Möbelindustrie profitiert nur unzureichend vom Boom im Bereich Bauen und Renovieren. Doch hier liegt einiges an Potenzial für...
mehr
Mehr als 600 000 mittelständische Unternehmen in Deutschland planen bis 2019 eine Übergabe oder den Verkauf an Nachfolger...
mehr
Die 69. Spielwarenmesse in Nürnberg steht vor der Tür – und mit ihr die Fragen nach Trends, Produktneuheiten, der...
mehr
Ja, es ist eine dreifache Herausforderung: Herkömmliche Technologien vorantreiben, das Unternehmen...
mehr
Der Strauß an Digitalisierungsansätzen mittelständischer Unternehmen in der FMCG-Industrie ist bunt: Von...
mehr
Publikation
mehr
Publikation
mehr