München, 28.05.2014

Newsletter "Restructuring & Finance": Finanzierung im Zielkonflikt zwischen Robustheit, Effizienz und Fair Value

Die Zinsen bleiben auf historischem Tiefststand, denn mit der Deflation haben die Volkswirte ein neues Phänomen entdeckt, das es zu bekämpfen gilt.
Politik und Eurobürokratie widmen sich der Regulatorik, wobei nicht die neuen, aggressiven Player auf den internationalen Finanzmärkten im Fokus stehen, sondern die traditionellen Banken mit historisch gewachsenen Geschäftsmodellen, die ohnehin aufgrund des niedrigen Zinsniveaus unter Margendruck stehen und wohl auch marktseitig eher Druck verspüren.

Es wird nicht über Blackstone oder Blackrock gesprochen, sondern über die Sparkasse oder eine andere Bank, wenn sie nur mehr als 30 Mrd. c Bilanzsumme hat. Es wird darüber diskutiert, wofür Spareinlagen künftig verwendet werden dürfen, aber nicht wie hoch aktuell bereits wieder Unternehmenskäufe geleveraged werden bzw. ob ein EBITDA-Multiple von über fünf wirklich noch aus dem Cashflow des künftigen Geschäfts wird bedient werden können. Vergleicht man vor diesem Hintergrund die historisch gewachsenen Geschäftsmodelle der klassischen Banken z. B. mit Internet-Handelsplattformen, egal ob unter dem Fokus Devisen Forderungen oder Zahlungsverkehr, so stellt man fest: Auch Banken stehen unter dem Druck der Geschäftsmodell-Innovation, sehen sich von Substitutionswettbewerbern bedroht, und das primär von Unternehmen, die nicht der Regulatorik und den damit verbundenen Kosten unterliegen.
Für die Finanzierung der Unternehmen werden dadurch die Instrumente und Anbieter vielfältiger. Es wird mehr Alternativen und Optionen geben. 

Mit den sich daraus ergebenden Aspekten möchten wir uns in dieser Ausgabe beschäftigen.
Die vollständige Ausgabe des Newsletters lesen Sie hier:
Restructuring & Finance Ausgabe 2014

Wenn Sie den Newsletter "Restructuring & Finance" zukünftig per E-Mail erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Britta von Sachs.
 
Ihr Ansprechpartner
Britta von Sachs
Assistentin der Geschäftsführung
 
Telefon
+49 89 / 286 23 116

Fax
+49 89 / 286 23 285

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Veranstaltung, 07.11.2019
Zum mittlerweile achten Mal veranstaltet die Dr. Wieselhuber & Partner GmbH mit den bewährten Partnern diese Plattform für...
mehr
Die Digitalisierung als technologischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Wandel trifft jedes Unternehmen –...
mehr
Literatur, Kompendien und Nachschlagewerke zur Integralen (Gebäude-)Planung gibt es eine ganze...
mehr
Im Rahmen dieses von der Akademie 3 veranstalteten dreitägigen Kongresses steht auch die Dr...
mehr
Durch den stetig zunehmenden Preis- und Wettbewerbsdruck stehen Unternehmen in der Pflicht, vorhandene...
mehr
Wenn heute die Münchner Sicherheitskonferenz startet, wird ein Thema zwar eher am Rande diskutiert –...
mehr
Kommentar, 12.02.2019
Komplexität hat im Unternehmenskontext immer einen schalen Beigeschmack. Der Begriff steht synonym für Effizienzverluste, zusätzlichen...
mehr
Die Künstliche Intelligenz (KI) ist die wichtigste Universaltechnologie unserer Zeit. Wie frühere...
mehr
Gemeinkostenmanagement ist mehr als reines Kostendenken: Wer seine Kostenperformance im Unternehmen verbessert, kann auch...
mehr
Bei Großkonzernen ist die Organisation international, und auch der Mittelstand stellt sich aktuell neu auf. Die...
mehr
Generationenwechsel in Familienunternehmen heißt heute: Jung und Alt lernen voneinander. Zukunftsweisende...
mehr
Mitteilung, 14.12.2018
Die Digitalisierung lässt grüßen: Entscheidungen werden zunehmend von Maschinen auf Basis von Algorithmen getroffen. Künstliche...
mehr
Publikation
mehr