München, 11.04.2013

Category Management: Nachholbedarf im Mittelstand

Verkaufen war auch schon mal anders. Sortimentsoptimierung, Regalflächenproduktivität, Laufstreckenanalyse - diese Schlagworte halten Einzug in die Vertriebsabteilung von Konsumgüterunternehmen jeglicher Größe. Denn Hersteller setzen heute auf Category Management, um gemeinsam mit dem Handel Effizienzpotenziale zu erschließen und die Profitabilität zu steigern. Beispielsweise wurden im Getränkebereich so schon Umsatzsteigerungen in der Kategorie pro Laufmeter zwischen 3 % - 12 % realisiert.

Doch vor allem der Mittelstand muss hier noch seine "Hausaufgaben" machen! Wie er mit dem Thema Catergory Management umgehen sollte?
Mehr dazu lesen Sie im White Paper "Category Management: Nachholbedarf im Mittelstand".
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns