München, 08.07.2024

W&P goes Betriebsausflug 2024 – eine Nachlese

Teilnehmerrekord beim W&P Betriebsausflug: 111 Teilnehmende – BeraterInnen und PraktikantInnen aller Standorte – kamen in diesem Jahr zum traditionellen „W&P-Happening“ zusammen.

Los ging’s für die W&P Scharen mit einem traditionellem Bayerischen Frühstück im Münchner Business Center, um dann frisch gestärkt zum Fußmarsch ins Lenbachhaus aufzubrechen. In der Städtischen Galerie, eröffnet 1929 in der Weimarer Republik im historischen Villen- und Ateliergebäude des Münchner Malers Franz von Lenbach (1836–1904), und im nahegelegenen Kunstbau direkt am Königsplatz finden sich zahlreiche Kunstschätze: Die Sammlung der Kunst des Blauen Reiter ist sicher die berühmteste, doch darüber hinaus sind zahlreiche weitere Kunstwerke der Münchner Schule des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart ausgestellt.

Mit den vier geführten Gruppen von W&P kam so gleich am Morgen ordentlich Leben in die Ateliergebäude und die Gartenanlage im toskanischen Stil. Rund eine Stunde lieferten die Kunstführer des Lenbachhaus zahlreiche Anekdoten zu den ausgestellten Werken und den historischen Räumen der Künstlervilla. Nach kurzer Verschnaufpause auf schattigen Gartenbänken und Liegestühlen meldete sich bei den künstlerisch genährten W&Plern auch schon der echte Hunger wieder. Zeit für eine beherzten Fußmarsch zum Weißen Saal der Augustiner Stammhalle in der Neuhauser Straße, wo bei einem reichhaltigen bayerischen Buffet und reichlich Flüssigkeiten wider der Dehydrierung, für ortstypische Stärkung gesorgt war.

Bei der anschließenden Führung durch die Münchner Innenstadt wurden dann Schweinshaxe und Obatzda auch gleich wieder runtergelaufen: Vom Besuch der Wittelsbacher Gruft und der Grabstätte König Ludwig II. in der Krypta von St. Michael ging es einmal quer durch die Innenstadt: Ettstaße, Bayerischer Hof am Promendeplatz, Holnsteinpalais in der Kardinal-Faulhaber-Straße, über den Odeonsplatz mit Residenz und Theatinerkirche im Blick, die Oper, bis hin zum alten Hof. Auch (oder gerade?) den Münchner W&Plern wurde bei dieser Tour mal wieder klar: Die Stadtgeschichte birgt so viele interessante, auch pikante, Details an Orten, an welchen man ständig unwissend vorbeikommt – da können wirklich noch viele Stadtführungen folgen!

Um 15.30 Uhr endete der Betriebsausflug dann nach ausreichend Schuhlederkosten und in Vorfreude auf den großen Fußballabend: Für das große Pre-Final der Euro24 zerstreute sich die W&P-Schar in alle Himmelsrichtungen zu Hotspots der Stadt zum Public Viewing. Ob sich nach dem Fußballabend alle noch an die Besonderheiten des Wappens am Holnstein-Palais erinnerten und wussten, wessen Denkmal da eigentlich vor der Münchner Staatsoper steht? Daran besteht der ein oder andere Zweifel…????
 
Ihr Kontakt
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Alle guten Dinge sind 15: Bereits zum 15. Mal gehen auch in diesem Jahr wieder 15 laufbegeisterte W&PlerInnen bei Deutschlands...
mehr
Die Sommer-Edition des women@wieselhuber-Netzwerks diesmal ganz im Zeichen der Gesundheit: Unter der Überschrift...
mehr
Mitteilung, 10.06.2024
Ganz Tradition bei Dr. Wieselhuber & Partner (W&P): Die Begrüßung der neuen Kolleginnen und Kollegen aus den Bereichen Management Consulting...
mehr
Darwins Sinnspruch „Nichts ist beständiger als der Wandel“ könnte die aktuelle Wirtschaftsrealität nicht...
mehr
Insbesondere Unternehmen in reifen und gesättigten Branchen sind heute gezwungen, sich nach außen hin zu öffnen...
mehr
Trotz, oder gar wegen der Digitalisierung sollten Unternehmen und deren Führungskräfte sich mit dem Produkt, dem sinnlich wahrnehm-...
mehr
Kommentar, 01.09.2015
"Familienunternehmen sind der Nährboden einer funktionierenden sozialen Marktwirtschaft. Die in den letzten Jahren zunehmende "Glorifizierung" von...
mehr
 
Themen



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.