München, 12.12.2023

Metaversability in der Grünen Branche

In vielen Branchen ist das Metaverse zum zentralen Bestandteil von Zukunftsvisionen geworden. Es hat das Potenzial, die Zukunft des Gartencenters positiv zu beeinflussen, indem es dem Kunden neue immersive Erfahrungen im Gartencenter und bei der Gartenplanung bietet.

Zudem ist es möglich, die realen Grenzen des Gartencenters in eine virtuelle Dimension zu erweitern. Dieses ist mit Metaverse-Technologien deutlich stärker und intuitiver möglich als mit aktuell verbreiteten Onlineangeboten von Suchmaschinen und Social Media Plattformen. Gartencenter, die sich rechtzeitig auf diesen Wandel einstellen, werden die Nase vorn haben und die Gartenliebhaber von morgen begeistern.

In der aktuellen TASPO zeigen Philipp Trompeter, Senior Manager, und Korbinian Richter, Manager bei W&P, wie sich mit Augmented und Virtual Reality der Garten neu erleben lässt.
 
Ihr Kontakt
Philipp Trompeter
Senior Manager
 
 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
KI weist bereits heute enormes Potenzial auf, um Arbeitsabläufe zu unterstützen und sogar komplett zu übernehmen...
mehr
„Vertrauen, die persönliche Beziehung und echte Partnerschaft: Das macht...
mehr
Noch ist das Jahr jung. Und doch zeigen die Eindrücke der Modefabriek Amsterdam, Düsseldorf Fashion Days, CIFF...
mehr
Die Geschäfte im Spirituosenumfeld sind weitgehend stabil. Und doch sprechen Hersteller wie Henkell-Freixenet und...
mehr
Das Geschäftsumfeld wandelt sich rasant – die deutsche Bundesregierung spricht von „Zeitenwende“ und „der größten...
mehr
Aldi Süd hat diese Woche angekündigt, den Test eines eigenen Lebensmittel-Lieferdiensts nicht ausweiten zu wollen. Der...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.