München, 14.02.2023

13. Executive Dialog: Transformation – richtig gemacht!

Transformation ist mittlerweile zu einem geflügelten Begriff geworden. Egal, ob Digitalisierung oder Nachhaltigkeit - was bedeutet es für Unternehmen konkret „sich zu transformieren“? Muss man das einmal gemacht haben oder ist es ein kontinuierlicher Prozess? Diese Fragen sorgten für Diskussionsstoff beim etablierten W&P Executive Dialog, diesmal in Kooperation mit Taylor Wessing im Kunstpalast Düsseldorf. Rund 100 Teilnehmer aus Unternehmen und der Restrukturierungs- & Finanzierungsszene kamen zusammen, um Einblicke in die unterschiedliche Sichtweisen namhafter Referenten zu bekommen und diese im Anschluss an eine Podiumsdiskussion zu debattieren.

Manager aus Mittelstand und Konzern, Arbeitnehmervertreter und Investoren waren von Gastgeber und W&P Managing Partner Volker Riedel eingeladen, ihre unterschiedlichen Erfahrungen aus der Praxis zu teilen: „Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen diesmal ganz bewusst die völlig heterogenen Sichtweisen auf das Thema „Transformation!“ Für Entscheider, die sich aktuell mitten in diesem Prozess befinden, seien diese ein wichtiger Beitrag für den entscheidenden Blick über „den Tellerrand“ so Riedel. Denn: Transformation ist Veränderung, sie braucht Kraft zum Durchhalten, aber auch einen Plan. Einen Plan der alle Stakeholder einbindet. Das Verständnis für die andere Seite und deren Sicht aufzubauen, ist das Ziel dieser Veranstaltung gewesen.

Entsprechend zeigten Dr. Martin Heidrich, Taylor Wessing, Dr. Matthias Wolgast, Partner und Rechtsanwalt Münzel & Böhm, Benedikt Heilmann, Geschäftsführer MVZ Stormarn, Dr. med. Sekander Scherzai, Investor ambulante Versorgungsstrukturen, sowie Dr. Stephan Puke, Interimsmanager im Gesundheitssektor, wie Transformation im Zusammenhang mit StaRUG gelingen kann. Sie alle sind überzeugt: Das Verfahren hat das Unternehmen in einem regulatorischen Markt die Überlebenschance gesichert. Es hat jahrelange Endlosschleifen von Vergleichsverhandlungen angeschnitten und eine Entscheidung herbeigeführt.

Ein weiteres wichtiges Thema, das Transformatoren in der Regel umtreibt: Ist bei praktischer Vollbeschäftigung nun Lohninflation zu befürchten? Marc André Gimmy, Taylor Wessing und Volker Riedel zeigten Mittel und Wege auf wie das Spannungsfeld zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer in der Transformation systemisch zu lösen ist und welche Herausforderungen in 2023 auf die Tarifparteien zukommen.

Wer die Transformation finanziert, diskutierten Sven Oleownik, EMERAM Capital Partners, Philippe Piscol, W&P Partner Distressed M&A, Steffen Rapp, Structured Finance Deutschland, Deutsche Bank AG, und Christian Stoffel, CCO Coface Deutschland. Moderator Christian Groschupp, W&P Partner Finance & Real Estate, ist der Meinung: „Richtig gemacht, heißt letztlich: Richtig finanziert! Geld ist zur Finanzierung der Transformation ausreichend da, es muss aber richtig allokiert und risikoadäquad strukturiert werden. Ohne Profitabilität wird es in den nächsten Jahre schwer sein.“
 
Ihr Kontakt
Volker Riedel
Managing Partner
 
Telefon
+49 89 28623 144

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
In einer Zeit, in der rasante Veränderungen und unvorhersehbare Krisen zum Alltag gehören, müssen sich Unternehmen permanent...
mehr
Workshop „Liquiditätsplanung für JuristInnen“ von Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) ist weiter auf Erfolgskurs –...
mehr
Stapelkrisen treiben den Sanierungs- und Restrukturierungsbedarf in die Höhe, während sich die...
mehr
In den letzten 30 Jahren ist die Anzahl der Kliniken in Deutschland um rund 21% gesunken – nach Angaben des Statistischen...
mehr
Restrukturierungen haben Hochkonjunktur. In einem wirtschaftlich dynamischen Umfeld sind Unternehmen...
mehr
Carve-Outs stehen nicht nur bei großen börsennotierten Unternehmen im Fokus...
mehr
Kommentar, 10.08.2021
„Der CEO braucht einen exzellenten Co-Piloten und nicht bloß einen guten Steward in der Kabine“ – treffender als Axel Schulte in der...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.