München, 29.11.2022

Executive Dialog: Immobilie im Restrukturierungsprozess 2.0

Die Zinswende, Inflation und Rezessionsängste sorgen allgemein für ein Klima der Verunsicherung – Gift für Investoren und Finanzierer. Die Kreditvergabe ist vor allem bei riskanteren Finanzierungen wie den Projektentwicklungen schwieriger geworden. Dazu kommt nun die Schlussabrechnung der staatlichen Covid-Zahlungen. Was ist aus Sicht der Finanzierer und Investoren zu beachten? Rund 130 Teilnehmer des Executive Dialog „Immobilie im Restrukturierungsprozess 2.0“ von Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) in Kooperation mit Eckert Rechtsanwälte und der DVFA Akademie, bekamen eine 360 Grad Sicht auf brennende Themen.

„Latente Anfechtungsrisiken, rechtsprechungskonforme Liquiditätsplanungen sowie steuerliche Risiken – rund um Immobilienfinanzierungen gibt es aktuell Herausforderungen, die sich wesentlich von denen der letzten Jahre unterscheiden“, leitete Volker Riedel, Managing Partner W&P den Digitalevent ein. Nicole Riedemann, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Miet- und WEG-Recht warf entsprechend einen genauen Blick auf die Covid-Anfechtung im Kontext von Immobilien. Matthias Müller, Mitglied der Geschäftsleitung W&P, der die Anforderungen an eine rechtliche belastbare Liquiditätsplanung im Immobilienkontext in den Fokus nahm, appellierte an die Teilnehmer: „Maximale Transparenz, umfassende Kenntnisse der Anforderungen von Investoren und Finanzierern sowie Spezialwissen rund um die Asset-Klasse Immobilien sind ein Muss, wenn es darum geht, eine tragfähige Liquiditätsplanung auf die Beine zu stellen!“

Wie Liquiditätsrisiken durch Rückzahlungsverpflichtungen von Corona-Ansprüchen entstehen und man diesen aktiv entgegenwirken kann, zeigte Dorit Aurich, Steuerberaterin bei Eckert Rechtsanwälte. Christian Groschupp, Head of Finance bei W&P und Kai Dührkop, DVFA Akademie, betonten im Kontext rechtsicherer und wertoptimierter Transaktionen beim Exit aus notleidenden Immobilien-Finanzierungen: „Erfolgreiche Sanierung ist immer ein interdisziplinärer Ansatz, doch: Im Bereich der Immobilienfinanzierung ist eine übergreifende Zusammenarbeit wirklich unerlässlich!“

Philippe Piscol, Partner, Head of distressed M&A W&P, zeigte mit seinem abschließenden Spezial-Thema: Die Vermarktung von Hotel-Immobilien weist zahlreiche Besonderheiten auf – diese im Rahmen einer Transaktion im Blick zu behalten, ist erfolgsentscheidend.
 
Ihr Kontakt
Volker Riedel
Managing Partner
 
Telefon
+49 89 28623 144

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Der W&P Workshop „Liquiditätsplanung für Jurist:innen“ geht in die zweite Runde: Nach dem vollen Erfolgt im Herbst...
mehr
Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) ist es als Ergebnis eines 4-monatigen intensiven M&A Prozesses gelungen...
mehr
Wegweisende Schritte in die Zukunft hat die Theo Wormland GmbH bereits vollzogen: Das...
mehr
Insbesondere der M&A-Markt für kleinere und mittlere Transaktionen hat nach der...
mehr
Carve-Outs stehen nicht nur bei großen börsennotierten Unternehmen im Fokus...
mehr
Der CFO ist aktuell gefragt wie nie – der „Zahlenmensch“ wird nicht nur strategischer Sparringspartner, sondern auch oberster...
mehr
Es zeichnete sich bereits früh ab, dass 2021 ein Rekordjahr der M&A-Aktivitäten wird. Der reguläre...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.