München, 16.02.2022

10. Branchenwerkstatt Möbel: Wie kommt die Nachhaltigkeit in die Unternehmensstrategie?

Zum 10. Mal jährt sich die Branchenwerkstatt Möbel von Dr. Wieselhuber & Partner (W&P). Zirka 80 Hersteller, Händler und Zulieferer kamen anlässlich des Jubiläums zusammen, um einen wesentlichen Veränderungstreiber der Branche in den Fokus zu nehmen: Die Nachhaltigkeit im Unternehmenskontext.

Kooperationspartner Jan Kurth, Geschäftsführer der Möbelverbände VHK/VDM, unterstrich in seiner einleitenden Positionsbestimmung der Branche dessen Bedeutung: Stand im vergangenen Jahr vor allem die Entwicklung der Branche in der Pandemie im Mittelpunkt, trieben Unternehmen heute Lieferschwierigkeiten, Fachkräftemangel und vor allem nachhaltiges Wirtschaften um.

Denn: „Der externe Veränderungsdruck steigt ganz klar - durch das öffentliche Bewusstsein, die Nachfrage nach „nachhaltigen“ Produkten und Lösungen, regulatorische Vorgaben oder auch ESG-Anforderungen an die Finanzierung. Bei vielen Unternehmen kommt zudem die Motivation von innen!“ so Gastgeber und W&P Managing Partner Dr. Timo Renz.

Der Appell von W&P Partner Dr. Stephan Hundertmark: Nachhaltigkeit muss heute in der Unternehmensstrategie verankert werden. Konkret: „Die Unternehmen sollten das Thema nutzen und sich erfolgsstiftend zu eigen machen: Disruptiv, wenn wegbrechende Märkte durch neue Geschäfte ersetzt werden können und natürlich als Wachstumschance über nachhaltige Innovation in Produkten und Serviceangeboten.

Für Dr. Georg Emprechtinger, Geschäftsführender Gesellschafter der TEAM 7 Natürlich Wohnen GmbHm, steckt das Thema in der DNA des Unternehmens und ist absolute Chefsache: „Nachhaltigkeit ist bei uns kein Trendthema, sondern eines unserer zentralen Werte als Familienunternehmen. Vom Baum, über das Design, die Fertigung des Möbelstücks bis zur Reparatur oder Wiedereingliederung in den Naturkreislauf kontrollieren wir die gesamte Wertschöpfung.

Auch für Ulf Rebenschütz, Geschäftsführer der Europa Möbel-Verbund GmbH & Co. KG, ist Nachhaltigkeit ein Stück Unternehmenskultur. In einem „Masterplan Nachhaltigkeit“ wird im Rahmen der 4-Jahresstrategie der EMV festgehalten, wie Verbundzentrale, Möbelhäuser und die Beschaffung in nachhaltige Prozesse einzubinden sind. Die größte Herausforderung in diesem Zusammenhang: „Der Veränderungsprozess muss auch emotional bei allen Stakeholdern verankert werden. Denn: Nur wenn das Mindset stimmt, nimmt das Thema Fahrt auf.

Fazit des Events: Nachhaltigkeit wird die Markt- und Wettbewerbsmechanik und die Zusammenarbeit in der Möbelbranche in der Kette Zulieferer – Möbelproduzent – Handel – Endkunde stark verändern. Klimazertifikate kaufen und Energiekosten senken reicht in Zukunft nicht aus. Vielmehr müssen Klimaneutralität, Ressourceneffizienz & Kreislaufwirtschaft, gesellschaftliche Verantwortung an vielen Stellen und erfolgreiches Wirtschaften unter einen Hut gebracht werden. Dies macht es erforderlich, dass in allen Funktionen und Bereichen des Unternehmens Stellhebel in Bewegung gesetzt werden, die auf die Nachhaltigkeit einzahlen. Damit dies in einer konsistenten Logik und Zielrichtung erfolgt, muss die Nachhaltigkeit integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie werden. Jedes erfolgreiche Unternehmen braucht eine durchdachte und maßgeschneiderte Nachhaltigkeitsstrategie. Je früher, desto besser. Deshalb: Jetzt loslegen.
 
Ihr Kontakt
Dr. Timo Renz
Managing Partner
 
Telefon
+49 89 / 286 23 249

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
KI weist bereits heute enormes Potenzial auf, um Arbeitsabläufe zu unterstützen und sogar komplett zu übernehmen...
mehr
Hinter den deutschen Verteidigungs- und Rüstungsherstellern...
mehr
„Vertrauen, die persönliche Beziehung und echte Partnerschaft: Das macht...
mehr
In einer sich ständig verändernden globalen Wirtschaftslandschaft ist die Diskussion um die...
mehr
Für die Unternehmen der Sicherheitstechnik wird qualifiziertes Personal auch im Jahr 2024 ein...
mehr
Noch ist das Jahr jung. Und doch zeigen die Eindrücke der Modefabriek Amsterdam, Düsseldorf Fashion Days, CIFF...
mehr
Die Geschäfte im Spirituosenumfeld sind weitgehend stabil. Und doch sprechen Hersteller wie Henkell-Freixenet und...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.