München, 27.10.2021

Altenburger Destillerie: W&P begleitete erfolgreiche Sanierung aus der Insolvenz

Der Geschäftsbetrieb einer der größten Alkoholproduzenten Deutschlands, die Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik GmbH, wurde im Rahmen eines Asset Deals durch den Insolvenzverwalter und Sanierungsexperten Rechtsanwalt Kai Dellit erfolgreich übertragen. Betriebswirtschaftlich wurde das Insolvenzverfahren eng von Dr. Wieselhuber & Partner GmbH (W&P) begleitet und unterstützt.

So konnte das stark defizitäre Unternehmen im Zuge der rund 2,5 Jahre dauernden Betriebsfortführung durch den Umbau der Kundenstruktur, die Stärkung der Eigenmarken sowie notwendige Sanierungsmaßnahmen wieder auf Erfolgskurs gebracht werden. „Insbesondere in der Phase der Restrukturierung ist die Verlässlichkeit der Zahlen die elementare Grundlage für Entscheidungen der Investoren“, so Volker Riedel, Managing Partner von W&P. Entsprechend wurden maximale Zahlentransparenz und Entscheidungsgrundlagen geschaffen, Verlustbringer identifiziert sowie eine rollierende Liquiditätsplanung zur Gewährleistung der Durchfinanzierung im gesamten Verfahren erstellt.

„Die professionelle Zusammenarbeit mit W&P war ein wichtiger Baustein zur Sicherung des Verfahrens und des erfolgreichen Abschlusses“, unterstreicht Rechtsanwalt Kai Dellit. Maximilian Thoele, Manager und operativer Projektleiter bei W&P ergänzt: „Es freut mich sehr, dass mit der neuen Investorin die bestehende Belegschaft übernommen wird und die strategische Neuausrichtung vorangetrieben werden kann“.
 
Ihr Kontakt
Volker Riedel
Managing Partner
 
 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
2012 fand die erste Branchenwerkstatt Möbel statt. Seither sind 10 Jahre...
mehr
Mitteilung, 27.01.2022
Der Grünen Branche steht ein äußert dynamisches Jahr bevor – mal ganz unabhängig von Wetterverhältnissen und Witterung. Konkret...
mehr
Trotz anfänglicher Digitalisierungs-Euphorie zu Beginn der Pandemie ist die digitale Transformation nicht bei...
mehr
Beim Blick auf die „Fabrik von heute" ist man hierzulande weit weg von einer flächen­deckenden...
mehr
In Zeiten des Corona-Nebels war das Agieren der Unternehmen notwendigerweise charakterisiert durch...
mehr
Kommentar, 21.12.2021
Erst einmal abwarten, keine Panik, es wird nicht viel schlimmer werden und wenn es soweit ist, können wir immer noch handeln und aktiv...
mehr
Bekanntlich ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Doch: Nach der Pandemie wird nicht alles so sein wie vorher. Ja...
mehr
Kommentar, 07.09.2021
Kosten weiter senken, Prozesse optimieren, neue Software implementieren, Working Capital reduzieren, Governance verbessern. etc. Alles notwendig, die...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.