München, 09.10.2018

Unternehmensorganisation 2020+: Suche nach dem Maßanzug der Zukunft

Formen und Strukturen der Zusammenarbeit für Unternehmen werden agiler, digitaler, transnationaler, flexibler, dezentraler. Die Gestaltung der Zukunftsorganisation steht deshalb im Top-Management häufig auf der Agenda weit oben. Aber worin bestehen die wesentlichen Herausforderungen? Welche Stellhebel gibt es? Antworten liefert die aktuelle Studie „Unternehmensorganisation 2020+“ von Dr. Wieselhuber & Partner (W&P).

Rund 120 ausgewertete Organisationsprojekte und Experteninterviews zeigen: Die Top 3 Themen auf Entscheider-Ebene sind derzeit die Digitalisierung des Geschäftsmodells, Internationalisierung und die Gestaltung des Global Footprint sowie Effizienz-, Kosten- und Prozessoptimierung.
Während bei der Digitalisierung neue Aufgaben, Funktionen und Bereiche für die Umsetzung in der Organisation geschaffen und integriert werden müssen, liegt bei der Internationalisierung die Herausforderung darin, die Wertschöpfungspartnerschaften organisatorisch zu koordinieren. „Nur so kann das komplette System besser gemanagt und gegebenenfalls dezentralisiert werden“, weiß Philipp P. Prechtl, Studienautor und Organisationsexperte bei W&P. Die dritte Kernherausforderung der Effizienz-, Kosten- und Prozessoptimierung ist ein „Klassiker“ unter Top-Management-Fragestellungen. Die eingesetzten Methoden reichen dabei laut der befragten Experten von Cost-Cutting-Ansätzen über „atmende Fabriken“ bis hin zum Einsatz von künstlicher Intelligenz.
„In jedem Unternehmen sollten Anforderungen und Schwerpunkte bei der Entwicklung der Organisation auf Basis des individuellen Reifegrads der Organisation erkannt und positiv beeinflusst werden“, rät Prechtl. Dabei müssen folgende neun Gestaltungsfelder berücksichtigt werden:

Die Gewinner von morgen erkennen: Mit nur wenigen Entscheidungen und Weichenstellungen kann einem Unternehmen mit der Organisation ein authentischer, eigener Stempel aufgedrückt werden.

Weitere Informationen zu “Unternehmensorganisation 2020+ - Das Top-Management stellt die Weichen“ sowie Studienbestellung unter: https://www.wieselhuber.de/publikationen/
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Veranstaltung, 04.02.2021, Kirchlengern
Wir veranstalten am 4. Februar 2021 die nunmehr 9. Neuauflage der mittlerweile erfolgreichsten deutschen Möbelveranstaltung für Entscheider im...
mehr
Für den Erfolg der Kreislaufwirtschaft braucht es unternehmerische Antworten und erfolgreiche Geschäftsmodelle. So viel...
mehr
Die Coronakrise hat uns weiterhin voll im Griff - mit derzeit nur schwer abschätzbaren Folgen für die nächsten Jahre. Das...
mehr
Wie stark hat die Pandemie die Möbelbranche erwischt? Welche strategischen Überlegungen bewegen die Branche? Und was zählt in...
mehr
Oft hört man im Konsumgüterbereich die Aussage: „Service ist entweder gut oder...
mehr
Nach Jahren des profitablen Wachstums entwickelten sich die Umsätze beim Antriebsspezialisten AUMA Drives GmbH rückläufig - bei...
mehr
Rabatte sind aus dem Möbelhandel kaum wegzudenken. Dabei sind viele Konsumenten davon längst übersättigt. Im Interview mit der...
mehr
Kommentar, 16.07.2020
Jetzt ist es Zeit, allerhöchste Zeit über Fortschrittsfähigkeit, Zukunftsperspektive und Neukonfiguration des Unternehmens nachzudenken und durch...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.