München, 24.10.2017

Bauzulieferindustrie: Supply Chain im Fokus

Unternehmen der Bauzulieferindustrie haben eine volle Agenda: Kapitalisierung der guten Baukonjunktur, steigende Anforderung an die energetische Leistungsfähigkeit von Gebäuden, Veränderungen der zukünftigen Großhandelsrolle und die verschiedenen Facetten der Digitalisierung, insbesondere BIM. Doch: Die systematische Gestaltung der Supply Chain darf dabei nicht aus dem Fokus geraten. Wie ihre ganzheitliche Gestaltung bei gezielter strategischer Entwicklung und operativer Excellence zum Wettbewerbsvorteil werden kann? Mehr dazu im aktuellen „Supply Chain Audit Bauzulieferindustrie“.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Gerade bei vollen Auftragsbüchern des Fachhandwerks ist es für die Hersteller eine große Herausforderung, den Verarbeiter...
mehr
Mehr als 600 000 mittelständische Unternehmen in Deutschland planen bis 2019 eine Übergabe oder den Verkauf an Nachfolger...
mehr
Mitteilung, 03.05.2018
Der Baubranche steht mit der Digitalisierung ein fundamentaler Umbruch bevor. Doch: Wo steht sie in Sachen BIM konkret? Wie sieht der...
mehr
Mitteilung, 02.05.2018
Im Mittelstand werden Geschäftsmodelle zunehmend digital, doch häufig ist das Controlling nicht darauf vorbereitet. Unternehmen, die...
mehr
Veranstaltung, 26.04.2018
Was die Digitalisierung der Bauwirtschaft für Sie als Hersteller bedeutet – Informationen aus erster Hand bei der Veranstaltung der...
mehr
Die zukünftige Bedeutung des Smart Home Marktes ist unter Experten und Branchenkennern unstrittig. Fraglich ist: Wann und...
mehr
Der Begriff Smart Home ist in aller Munde und doch lässt die breite...
mehr
Hand auf‘s Herz: Wie weit sind Unternehmen auf dem Weg der digitalen...
mehr
Kommentar, 25.10.2016
Produktmanagement scheint ein alter Hut zu sein. Und doch: Mittelständische Unternehmen revitalisieren zunehmend vorhandene Strukturen zum...
mehr
Darwins Sinnspruch „Nichts ist beständiger als der Wandel“ könnte die aktuelle Wirtschaftsrealität nicht...
mehr