München, 22.08.2017

Digitalisierung: Mikadospiel ohne Strategie?

In der Bau-/Bauzulieferindustrie läuft’s rund, die Auftragsbücher sind voll wie nie. Was fehlt? Eine klare Antwort der nationalen Unternehmen auf die Frage nach ihrer digitalen Agenda bzw. ihrer Digitalisierungsstrategie. Internationale Player haben hier derzeit die Nase weit vorn. In Deutschland jedoch ähnelt die gegenwärtige Situation einem Mikadospiel, findet Branchenexperte Florian Kaiser in der Zeitschrift „Integrale Planung“: Wer sich zuerst „bewegt“, hat verloren.
 
Ihr Ansprechpartner
Gustl F. Thum
Partner
 
Telefon
+49 89 / 286 23 265

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Kommentar, 16.07.2020
Jetzt ist es Zeit, allerhöchste Zeit über Fortschrittsfähigkeit, Zukunftsperspektive und Neukonfiguration des Unternehmens nachzudenken und durch...
mehr
In den letzten Wochen ist die große Abhängigkeit und enorme Verletzlichkeit klassischer Lieferketten im Maschinenbau...
mehr
Die Folge von zehn Jahren Hochkonjunktur: Viele Unternehmen bzw. Geschäftsmodelle zeigten zu wenig Veränderung...
mehr
Die Chance, seine Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit zu steigern, gelingt nur mit systematischer...
mehr
Nach der „Schock- und Improvisations-Phase“ und dem Erreichen des Peaks der Corona-Krise, sollte der Blick nun gezielt auf den...
mehr
Durch die wirtschaftlichen Auswirkungen der weltweiten Corona-Pandemie sind viele Familienunternehmen mit...
mehr
Künstliche Intelligenz (KI) in Sport- und Modeunternehmen? Für viele Player ist das noch weit...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.