München, 25.11.2015

Innovationsmanagement: Zukunftsfähigkeit bei Mittelständlern

Dr. Wieselhuber & Partner befragte 100 Entscheider führender Unternehmen zu ihrem Zukunfts- und Innovationsmanagement. Wenig überraschend: Größter "Megatrend" für die Unternehmen ist die digitale Transformation, und das sowohl für B2B- wie auch für B2C-Unternehmen. Auch Veränderungen durch neue Technologien werden als maßgeblich eingestuft. Interessant: Vor allem B2C-Unternehmen erwarten starke Veränderungen ihres Geschäfts durch den demographischen Wandel. Von großen Einschränkungen ihres Geschäfts durch die Trends gehen die Unternehmen indes nicht aus: Nur 5,5 Prozent gaben an, dass sie eine größere Verwundbarkeit erwarten. 42 Prozent stimmten der Aussage überhaupt nicht zu, rund 53 Prozent waren unsicher.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Die Studie "W&P Innovationspanel: Innovationen - Quelle für Wachstum, Erfolg und Fortschritt" kann hier angefordert werden.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Kommentar, 11.12.2019
Der hohe Turbulenz-Level, die steigende Volatilität der Märkte, die zunehmende Unsicherheit über den Einfluss exogener Faktoren, etc...
mehr
Der größte Hemmschuh in Sachen KI derzeit: Der zögerliche Umgang mit der Technologie. Ihre Fähigkeiten und Limitationen sind...
mehr
Globale und branchenspezifisch disruptive Kräfte machen digitale Geschäftsmodelle unverzichtbar...
mehr
Es ist bereits seit einiger Zeit von einer bevorstehenden globalen Rezession, von abnehmenden Wachstumsraten und...
mehr
Wenn ein neuer Vorstand antritt, wird im Unternehmen mit neuem Besen erst mal...
mehr
Was verbindet uns? Wo wollen wir hin? Wer soll dabei welche Rolle spielen? Einfache Fragen, die viele Familienunternehmen vor...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.