München, 17.10.2014

Informationsbedarf im Aufsichtsrat zur Bewertung der Innovationsleistung des Unternehmens

Die Innovationsleistung ist von zunehmender Bedeutung für die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens und gleichzeitig besonders risikobehaftet. Als Frühindikator mit Auswirkungen auf die langfristige Unternehmenssicherung, die Gestaltung nachhaltiger Wettbewerbsvorteile und die Profitabilität sollte die Dokumentation der Innovationsleistung Teil einer aufgabengerechten Informationsversorgung des Aufsichtsrats sein. Die weit verbreitete Praxis, die Anzahl der Patente als Messgröße zu nutzen ist jedoch regelmäßig nicht zielführend. Der Beitrag zeigt, warum Patent- kennziffern über die Innovationsleistung irreführend sein können und erläutert am Beispiel, wie durch den richtigen Einsatz von Patentinformationen aussagekräftig über die Verteidigungsfähigkeit von wirtschaftlichen Innovationserfolgen berichtet wird.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.
 
Ihr Ansprechpartner
Gustl F. Thum
Partner
 
Telefon
+49 89 / 286 23 265

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Ohne Zweifel: Der inhaltliche Impuls der Klimaschutzaktivisten hat die Prioritäten der Agenda...
mehr
Auch in diesem Jahr waren die Erwartungen an die CES in Las Vegas wieder hoch: Dem Besucher geht es dabei weniger um spektakuläre...
mehr
Die Rolle des Chief Technical Officers (CTOs) verändert sich. Zum einen wird sein Einfluss auf...
mehr
Kommentar, 11.12.2019
Der hohe Turbulenz-Level, die steigende Volatilität der Märkte, die zunehmende Unsicherheit über den Einfluss exogener Faktoren, etc...
mehr
Es ist bereits seit einiger Zeit von einer bevorstehenden globalen Rezession, von abnehmenden Wachstumsraten und...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.